LebensMittelPunkte

LebensMittelPunkte

Der Berliner Ernährungsrat setzt sich dafür ein, dass in allen Bezirken dezentrale LebensMittelPunkte entstehen. In unserer Zukunftsvision entwickeln sie sich zu einer Art Institution des innerstädtischen Ernährungssystems.

Photo by Annie Spratt on Unsplash

Was sind LebensMittelPunkte

An diesen offenen Orten werden überwiegend regionale, hochwertige Nahrungsmittel gehandelt, gelagert, verarbeitet, gekocht und gegessen. Wo es die Gegebenheiten es zulassen, soll zudem Gemüse und Obst in gemeinschaftlich betriebenen Gärten oder mobilen Beeten angebaut werden. Gemeinschaftsküchen dienen sowohl der Zubereitung von Speisen, werden aber auch für Kochkurse und Ernährungsbildung aller Generationen genutzt.

LebensMittelPunkte sind ein Treffpunkt, ein Lern- und Austauschort für verschiedenste Menschen vor allem aus dem jeweiligen Kiez oder Bezirk. Darüber hinaus sind sie Stadtteilzentren für konkreten und erfahrbaren Klima-, Umwelt- und Ressourcenschutz und wirken der Lebensmittelverschwendung entgegen.

LebensMittelPunkte brauchen Räume

Für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem brauchen wir vielfältige Versorgungsstrukturen für qualitätvolle Lebensmittel in der Stadt. Zahlreiche Gruppen, Betriebe und Akteur*innen sind bereits dabei, Versorgungsstrukturen für qualitätsvolle Lebensmittel aufzubauen: Gemeinschaftsküchen und -gärten, Initiativen für regionale Vermarktung und kulinarische Resteverwertung, Markthallen sowie Verteilnetze für Solidarische Landwirtschaft und überschüssige Lebensmittel. Sie brauchen Platz für ihre Aktivitäten, aber auch Räume für Austausch, gemeinsames Kochen und Experimentieren.

LebensMittelPunkte sollten auch Standorte sein, wo Erzeuger*innen aus Berlin-Brandenburg ihre Produkte direkt vermarkten können. Zwar ist eine hundertprozentige regionale Versorgung weder praktisch machbar noch erstrebenswert. Doch wir treten dafür ein, dass Lebensmittel zum Großteil aus der nahen Umgebung kommen. LebensMittelPunkte sind deshalb ein wichtiger Baustein, um eine klimafreundliche, vielfältige und resiliente Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung zu fördern.

Im Blick haben wir von der Stadt oder gemeinwohlorientierten Trägern zur Verfügung gestellte Räumlichkeiten, die unterschiedliche Funktionseinheiten zulassen. Ideal wären alte Markthallenstandorte, Gewerbeflächen, Küchen, öffentliche Einrichtungen, sonstiger Leerstand sowie Neubau.

Funktionseinheiten in einem LebensMittelPunkt

Mögliche Funktionseinheiten je nach Standort sind zum Beispiel:

  • Küche für Gemeinschaftsverpflegung (gewerblicher Mittagstisch für Berufstätige), nachbarschaftliches Kochen und Einmachen sowie Kochkurse
  • Essbereich
  • Café, Bäcker, Gastronomie gewerblich betrieben und für Ausbildungszwecke
  • Seminarraum für Ernährungsbildung und Workshops
  • Depot für Solidarische Landwirtschaft, Überschüsse aus Kleingärten sowie Fair-Teiler-Station geretteter Lebensmittel
  • Feste oder mobile Marktstände sowie Lagerflächen für Erzeuger und Verarbeiter aus Berlin-Brandenburg
  • Außen- oder Dachflächen falls vorhanden für Gemeinschaftsgarten oder eine Gärtnerei

Wir sehen LebensMittelPunkte explizit auch als marktwirtschaftliche Standorte, in denen gezielt die Direktvermarktung für Erzeuger*innen aus Berlin-Brandenburg und dadurch der regionale Vertrieb gestärkt wird. Gleichzeitig sind LebensMittelPunkte Orte des nachbarschaftlichen Austausch und der Inklusion: „Man kennt sich wieder“ – ein kleiner Mittelpunkt im Kiez/Stadtteil, in dem das zentrale Thema „womit, wie und wo ernähre ich mich“ die Menschen zusammenbringt – ohne Ausgrenzung nach Geschlecht, Herkunft, Religion, Behinderung, Alter oder sozio-ökonomischem Status.

Für die Verstetigung der Strukturen braucht es Menschen oder Gruppen, die einen LebensMittelPunkt betreiben. Rein ehrenamtlich ist das nicht zu stemmen. In der Anfangszeit bedarf es einer Anschubfinanzierung durch die öffentliche Hand oder Stiftungen. Mittel- bis langfristig soll sich jeder LebensMittelPunkt selbst tragen können.

Die oben genannten Punkte sind auch in unserem Konzept zu LebensMittelPunkten zusammen gefasst.

LebensMittelPunkte in Berlin

Es gibt bereits Bestrebungen, LebensMittelPunkte in Berlin zu schaffen. Mitstreiter*innen werden überall gesucht – zum Beispiel hier: