FoodSHIFT 2030

Gemeinsam mit dem Baumhaus im Wedding sind wir Praxispartner des europäischen Forschungsprojekts FoodSHIFT 2030. Als „Berlin Lab“ entwickeln wir im Rahmen einer „Werkstatt LMP“ gemeinsam mit unserem Lab-Partner „Baumhaus“ im Wedding die Idee der LebensMittelPunkte weiter, arbeiten gemeinsam an einer Plattform zur Selbstorganisation der Bewegung und setzen uns für geeignete politische Rahmenbedingungen ein.

Worum geht’s?

Europaweit setzen sich neun verschiedene „Beschleunigerlabore“ untr der Führung der Universität Kopenhagen für eine Ernährungswende in europäischen Städten ein. Das Ziel des Gesamtprojekts ist es, CO2-arme, kreislaufbasierte und pflanzenorientierte Ernährungssysteme voranzubringen.

Im Berliner Beschleunigungslabor („Berlin Lab“) unterstützen wir als Praxispartner gemeinsam mit dem „Baumhaus“ im Wedding den Aufbau von LebensMittelPunkten als eine wichtige Institution der urbanen Ernährungswende. Das Baumhaus entwickelt in der „Werkstatt LMP“ einen Prototypen für LebensMittelPunkte, berät und begleitet andere LMP-Initiativen und arbeitet an einer Plattform zur Selbstorganisation der Bewegung. Unsere Rolle als Ernährungsrat ist es, den LebensMittelPunkt-Initiativen den Weg zu ebnen, z.B. über politische Lobbyarbeit und über die Vernetzung in die Verwaltung hinein. Unsere Vision ist, dass in jedem Bezirk Berlins ein LebensMittelPunkt entsteht!

Wissenschaftlich begleitet werden wir dabei vom ​​​​Leibniz-Zentrum für
Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
und der agrathaer GmbH für Strategische Landnutzung.

Was sind die Pläne für 2021?

Wir köcheln gerade eifrig an unseren Plänen im Berlin Lab für die nächsten Monate und hoffen sehr, dass wir uns bald wieder live treffen können!

Wer Lust hat, kann an den regelmäßig stattfindenden öffentlichen Webinaren im Rahmen des FoodSHIFT-Projekts (auf Englisch) teilnehmen. Dort geht es (natürlich) um die Ernährungswende und wie diese gelingen kann. Konkrete Projekte aus der Europäischen Region werden vorgestellt. Unter diesem Link gibt es alle nötigen Informationen: https://foodshift2030.eu/

Für mehr Info wendet man sich an: Lisa.haarhoff@ernaehrungsrat-berlin.de

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement number 862716.

Für die Inhalte ist allein der Ernährungsrat Berlin verantwortlich