26.09. | 16:30 | Essen macht Freu(n)de!

Essen verbindet über kulturelle Grenzen hinweg – daher haben wir das Projekt „Alle an einen Tisch“ ins Leben gerufen. Es bringt Geflüchtete zusammen mit der Nachbarschaft an den Esstisch. Es wird gemeinsam vorbereitet, gekocht und gegessen – und dies soweit möglich mit geretteten und regionalen Lebensmitteln. Dabei wollen wir nicht nur eine nette Zeit verbringen, sondern auch ins Gespräch kommen: Was ist Euch wichtig beim Essen? Was müsste sich für Euch verändern? Wir wollen raus aus unserer Blase und erfahren, was Geflüchtete und Migrant*innen über das Ernährungssystem denken!

Wir laden Euch herzlich zu unserem „ESSEN MACHT FREU(N)DE“-Event am Samstag den 26. September (16:30-19:30) ein, um gemeinsam mit der Über den Tellerrand-Community mit regionalen und saisonalen Zutaten zu kochen und über nachhaltiges, regionales Essen ins Gespräch zu kommen.

Wie funktioniert das?

💜An jedem „ESSEN MACHT FREU(N)DE“-Tisch sitzen 5 Personen bei einer*m Gastgeber*in zu Hause um den Küchentisch.

💜Jeder „ESSEN MACHT FREU(N)DE“-Tisch bekommt vorab eine Box mit saisonalen und regionalen Lebensmitteln, ein Rezept sowie Informationen zu nachhaltigen Lebensmitteln.

💜Alle Gäste treffen sich bei dem/der Gastgeber*in, kochen gemeinsam, essen gemeinsam statt einsam und bekommen spannende Gesprächsimpulse rund um das Thema gute Ernährung für alle. Frische Zutaten, frische Gesichter und ganz viel Kennenlernen – geht auch in Zeiten einer Pandemie.

💜Ein „ESSEN MACHT FREU(N)DE“-Event dauert ungefähr 3 Stunden.

Hier der Link zur Anmeldung: https://forms.gle/7Us2byHiX1vnfovs8

Ein Kooperations-Event von:

Diese Veranstaltung findet statt mit finanzieller Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

Für die Inhalte ist allein der Ernährungsrat Berlin verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.