Politische Lobbyarbeit

Politische Lobbyarbeit

Unsere Forderungen an den Berliner Senat

Unter dem Titel Ernährungsdemokratie für Berlin! Wie das Ernährungssystem der Stadt demokratisch und zukunftsfähig relokalisiert werden kann hat der Ernährungsrat Berlin einen umfassenden Forderungskatalog zur Umsetzung einer Berliner Ernährungsstrategie erarbeitet und im Oktober 2017 auf einer Vollversammlung verabschiedet. Hier gibt es mehr Info und den Katalog zum Download.

Am 18. Februar 2019 haben wir anlässlich einer Veranstaltung zum aktuellen Stand der Berliner Ernährungsstrategie einen Offenen Brief an Senator Behrendt und Staatssekretärin Gottstein veröffentlicht. Darin fordern wir größere Transparenz im Prozess als bisher und die umfassende Partizipation der Berliner*innen. Ebenso wie die langfristig finanzierte und strukturell besser durchdachte Implementierung eines Beratungszentrums für die zukunftsfähige Umstellung der kommunalen Gemeinschaftsverpflegung. Außerdem schlagen wir die Gründung einer strategischen Steuerungsgruppe vor, die den Prozess der Ernährungswende systematisch auf allen Ebenen – nicht nur im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung – vorantreibt.

Weiterführende Informationen:

  • Hintergrundinformationen zum Kopenhagener Madhus, auf das im Offenen Brief verwiesen wird
  • Empfehlungen des von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung einberufenen Plenums
  • Stellungnahme des Ernährungsrats zur Entwurfsvorlage der Ernährungsstrategie

Unsere Visionen für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem

Der Forderungskatalog ist die Konkretisierung des im Frühjahr 2016 erarbeiteten und verabschiedeten Visionspapier für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem.

Hier gibt es mehr Info und das Visionspapier zum Download

Unsere Fragen an die Parteien zu Berlin-Wahl 2016

Der Ernährungsrat hat anlässlich der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus (18.9.2016) den Parteien CDU, SPD, Bündnis90 / Die Grünen, Die Linke und Piraten 9 Fragen zur künftigen Ernährungspolitik in der Stadt übermittelt und die Parteien haben in ihren Antworten ausführlich Stellung genommen.

Hier geht es zu den Fragen und Antworten