Für mehr Fairness im Lebensmittelhandel!

Lebensmittel sind lebensnotwendig. Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie wichtig eine stabile und krisensichere Versorgung mit vielfältigen und gesunden Lebensmitteln für eine gute Ernährung ist. Ohne ein Ende von Agrardumping, von unfairen Handelspraktiken im Lebensmittelhandel und von einem ruinösen Preiswettbewerb wird es keine nachhaltige und krisensichere Versorgung
mit fair und ökologisch produzierten Lebensmitteln geben können. Daher haben wir gemeinsam mit einem breiten Bündnis ein Positionspapier “Für mehr Fairness im Lebensmittelhandel!” veröffentlicht.

Gundula Oertel, Sprecherin des Ernährungsrates Berlin, bezieht dazu Stellung: „In Zukunft sollte kein Unternehmen reich werden dürfen, indem es Erzeugerinnen und Erzeuger im Preis drückt und Menschen als Lohnsklaven ausbeutet“. Die vollständige gemeinsame Pressemitteilung findet Ihr hier.

Workshop: Gemeinsam die Ernährungswende schaffen!

Im Rahmen der Konferenz „Klimademokratie für Berlin – die nächste Krise wartet nicht!“ haben wir mit Akteuren aus der Klima- und Demokratiebewegung gemeinsam diskutiert, wie wir die klima- und sozialgerechte Ernährungswende voranbringen können. Unten findet Ihr einen Live-Mitschnitt der Veranstaltung.

Ihr wollt mitreden?

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar mit euren Ideen zum Thema!

Außerdem planen wir vom 19.-21. November eine Aktionskonferenz, um die klimagerechte Ernährungswende 2030 für Berlin in die Wege zu leiten. Bringt Euch und Eure Ideen in der Konferenzvorbereitung ein und seid im November dabei! Hier gibt es mehr Info.